Vitamin D

Bestimmung und Prävention

Informationen zu
Vitamin D-Mangel

 

Prävention durch Sonnen-Lichttherapie

 

Statusanalyse mittels Kapilarblutanalytik

Drei Wege der Vitamin D Versorgung

1. Sonne

Der Körper stellt 90 - 95 % Vitamin D mit Hilfe von Sonnenlicht (UVB-Strahlen) in der Haut selbst her.
In den sonnenarmen Wintermonaten lässt in unseren Breitengraden die Vitamin D Bildung nach. Bei ca. 60 - 70% der deutschen Bevölkerung kommt es so zu einer jahreszeitlichen Unterversorgung. Zu den Risikogruppen zählen u.a. Personen, die sich wenig im Freien aufhalten und ältere Menschen.

 

2. Ernährung

Die wichtigsten Nahrungsmittel, die von Natur aus Vitamin D enthalten, sind fetter Seefisch, z.B. Lachs, Hering, Makrele. Geringe Mengen sind auch in Eiern, Milchprodukten, sowie in sonnen-getrockneten Pilzen und Avocados zu finden.

3. Lichttherapie

Die Alternative zur Natursonne ist das Solarium mit 0,3 W/m². Die Sonnenbank muss fachlich nach dem Solariengesetz betrieben werden.
Die UV-Leuchtstofflampen sollten ein Mischspektrum aus UVA- und UVB-Strahlung aufweisen und das Personal mit Hautmessung und Dosierungsplan vertraut sein.

Vitamin D - viel mehr als nur Knochenschutz

Vitamin D spielt eine entscheidende Rolle im Knochenstoffwechsel, da es dort den Einbau von Kalzium und Phosphat vermittelt und so für optimal mineralisierte, stabile und gesunde Knochen sorgt.
Eine Unterversorgung mit Vitamin D begünstigt die Entstehung und Ausprägung von Skeletterkrankungen wie z.B. Osteoporose oder Rachtis.

Daneben wirkt Vitamin D aber auch noch an vielen anderen Stellen im Körper (z.B. Gehirn, Prostata, Brust, Darm, Immunsystem, Herz) und ist dort an der Aufrechterhaltung eines gesunden  Stoffwechsels beteiligt. So schützt Vitamin D beispielsweise vor Infektionen, wie Erkältungskrankheiten. In den letzten Jahren hat sich herausgestellt, dass Vitamin D zur wirksamen Vorbeugung einer Reihe von Erkrankungen geeignet ist:

Einfacher Bluttest erkennt den Mangel

Ein Vitamin D Defizit wird häufig nicht erkannt. Angesichts der damit verbundenen weitreichenden Gesundheitsrisiken ist eine Kontrolle der Vitamin D Versorgung, v. a. bei gefährdeten Personengruppen eine sinnvolle Vorsorgemaßnahme.

 

 

 

Der Vitamin D Status wird in einer Kapillarblutprobe bestimmt. Gemessen wird die Konzentration an 25-Hydroxy-Vitamin D im Serum. Liegt der Wert zu niedrig, sprechen Sie auch mit Ihrem Arzt.

Vitamin D Defizit im Winter vorbeugen

Beugen Sie vor:

 

Lassen Sie bereits im Oktober einen Bluttest durchführen, bevor die dunkle Jahreszeit einsetzt und der Vitamin D Spiegel im Blut stetig weiter absinkt.

 

Tanken Sie Licht auch unter fachlicher Anleitung in einem gut geführten Sonnenstudio.
Benutzen Sie das Solarium nicht nur zum „Bräunen“, sondern in erster Linie zur Ankurbelung Ihrer Vitamin-D-Produktion.

 

FAZIT


Eine ausreichende Vitamin D Versorgung ist wichtig zur Vermeidung von Skeletterkrankungen und zur Vorbeugung ernsthafter Erkrankungen.
Die Bildung von Vitamin D in der Haut benötigt Sonnenlicht und lässt im Winter nach. Viele Menschen weisen daher einen jahreszeitlichen Mangel auf.
Die Messung von 25-Hydroxy-Vitamin D mit einem Bluttest erfasst zuverlässig einen Vitamin D Mangel. Die Solariumnutzung ist eine gute Alternative zur Natursonne.

Testanleitung Kapillar-Bluttest
Testanleitung.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]
Bestellformular Kapillar-Bluttest
Bestellformular Preventis GmbH.pdf
PDF-Dokument [252.1 KB]
Vitamin D Flyer
Flyer.pdf
PDF-Dokument [2.8 MB]

Hier finden Sie uns

Here you can find us

Manfred Holtkamp         

Elektronik GmbH
Südstraße 40

D-49084 Osnabrück

Kontakt

Contact

Tel.: +49(0)541 97120 0

Fax: +49(0)541 97120 40

 

info@holtkamp.de

 

oder über unser Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Manfred Holtkamp Elektronik GmbH